Berichte aus dem Club

Damenreise vom 8. bis 10. Mai 2017

Wir hatten uns schon so lange darauf gefreut. Am Montag, den 08. Mai, war es dann endlich so weit: Wir fuhren auf unsere 3-tägige Damenreise. In diesem Jahr wurde sie von Dorle Rackebrandt und Anne Morick organisiert.

Das erste Ziel war der GC Habichtswald, wo sich insgesamt 28 Damen im Alter zwischen 48 und 89 Jahren trafen. Nach einem ausgiebigen Frühstück startete um 11 Uhr der erste Flight. Das Wetter war zwar nicht ganz so gut, die Stimmung aber dafür umso besser. Dieser Platz war mit seinen Höhen und Hanglagen zum Teil recht anspruchsvoll, aufgrund des alten Baumbestandes landschaftlich jedoch sehr schön.

Nach dem Spiel ging es dann nach Ibbenbüren in das Hotel Leugermann – ein sehr gepflegtes Haus mit Garten, Sauna und einem gemütlichen Restaurant. Die Zimmer sind hell und groß. Die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Personals waren vorbildlich.

Nachdem wir uns etwas erholt hatten, ging es zum Abendessen mit anschließender Siegerehrung. Die kleinen Aufmerksamkeiten, die Dorle und Anne sich hatten einfallen lassen, machten uns viel Freude. Nach dem Essen saßen wir noch lange in gemütlicher Runde. Es war einfach zu schön, einmal länger beisammen zu sein.

Nachdem wir gut gefrühstückt hatten, ging es am nächsten Morgen zum GC Dütetal. Zu unserer großen Freude schien an diesem Tag die Sonne. Der Platz ist eben und war somit für uns leicht zu bewältigen. Viel Spaß hatten wir an den Gänsen mit ihrem Nachwuchs: Sie schienen ganz fest darauf zu vertrauen, dass unsere Bälle sie nicht treffen würden. Sie hatten auch Glück – wie gut!

Als wir dann schon ziemlich erschöpft zur Bahn 10 kamen, gab es eine riesige Überraschung: Auf uns wartete ein gedeckter Tisch mit Butterkuchen und Getränken. Jochen Rackebrandt und Michael Morick hatten sich auf den Weg gemacht, um uns dort zu begrüßen. Es war einfach schön. Die letzten Bahnen spielten sich nach dieser Stärkung nun viel besser. Am Abend gab es im Hotel ein fürstliches 4-Gänge-Menü. Wir waren begeistert. Nach der Siegerehrung wurde es natürlich wieder spät… Und dann war auch schon der letzte Tag gekommen. Diesmal spielten wir beim Artland GC in Ankum. Am Morgen war es zunächst noch bitterkalt. Im Laufe des Tages wurde es aber wieder schön. Die langen Fairways waren durch die vielen Bunker und Wasserhindernisse nicht so einfach. Die Greens brauchen wohl auch noch etwas Sonne und bereiteten uns ab und an Schwierigkeiten. Der Platz war ansonsten sehr gepflegt.

Als wir dann – nach drei Tagen Spiel doch recht müde – im gemütlichen Clubhaus zum Abschlussessen an den Tischen Platz nahmen, gab es eine weitere große Überraschung. Jede Teilnehmerin erhielt einen Gutschein für ein Fotobuch von dieser Reise. Wir alle freuen uns immer sehr über diese herrlichen Fotobücher, die Gerda Salomon mit so viel Talent von jeder unserer Golfreisen liebevoll gestaltet.

Nach dem Essen und der Siegerehrung hieß es dann Abschied nehmen. Schade!!! Es war wieder einmal wunderschön.Wie gut, dass Martha Rigbers und Rosemarie Boekhoff sich bereiterklärt haben, die nächste Reise zu organisieren. Wir freuen uns schon jetzt darauf!

Heide Meier

Scroll to top