HERZLICH WILLKOMMEN
IM GOLFCLUB OLDENBURGER LAND!
GOLFSPIELEN UNTER FREUNDEN

 

 

Angebote, Wissenswertes ...

  • ACHTUNG: Bis 29. September Abfahrt Hude/ Steinkimmen: Kein Abbiegen Richtung Dingstede wegen Brückenarbeiten möglich!!!!!   mehr ...
  • Clubmeister 2014  mehr ...

 


Regelfrage der Woche

 

Gilt ein „Longest Drive“ nur, wenn der Ball auf dem Fairway liegt?

 Antwort einblenden

11 goldene Regeln  

 

 


 

Wenn Sonderpreise für einen Longest Drive oder auch einen Nearest to the Pin ausgeschrieben sind, muss dabei in der Ausschreibung klar zum Ausdruck kommen, ob es Einschränkungen bei der Wertung gibt. Ist keine Einschränkung gemacht worden, die z. B. fordert, der Ball müsse auf dem Fairway liegen (oder beim „Nearest“ auf dem Grün) so zählt auch ein Longest Drive im Rough oder ein Nearest To The Pin auf dem Vorgrün. Gerne wird auch darüber diskutiert, ob der „Nearest“ bis zum Lochrand oder bis zum Flaggenstock gemessen werden soll: Heißt es „Nearest To The Pin“, so scheint das Ziel der „Pin“ (der Flaggenstock) zu sein, spielt man jedoch „Nearest To The Hole“, ist das Ziel mit dem Lochrand erreicht. Natürlich sollte ein Hole-in-one in beiden Fällen gewertet werden.