HERZLICH WILLKOMMEN
IM GOLFCLUB OLDENBURGER LAND!
GOLFSPIELEN UNTER FREUNDEN

 

 

Angebote, Wissenswertes ...

  • Fit für die Clubmeisterschaften? Jetzt Tokenguthaben aufladen.  mehr ...
  • ACHTUNG: Bis 13. September Abfahrt Hude/ Steinkimmen: Kein Abbiegen Richtung Dingstede wegen Brückenarbeiten möglich!!!!!  mehr ...

 


Regelfrage der Woche

 

Darf ein Spieler einen Ball „aufgeben“ und sich damit für das Weiterspielen des provisorischen Balls entscheiden?

 Antwort einblenden

11 goldene Regeln  

 

 


 

Ja, die Ankündigung dieses Vorhabens reicht jedoch nicht aus. Sollte der Spieler zum Beispiel nach einer Minute Suche sagen „Ich gebe den Ball auf“, und anschließend wird innerhalb der 5-Minuten-Suchzeit und bevor der Spieler einen neuen Ball ins Spiel gebracht hat, der ursprüngliche Ball doch noch zufällig gefunden, muss der Spieler trotzdem seinen ursprünglichen Ball spielen. Einen Ball „aufgeben“ kann man also nur durch die Tat, indem man einen neuen Ball ins Spiel bringt. Hat der Spieler schon einen neuen Ball ins Spiel gebracht, ohne zuvor deutlich zu machen, dass es sich um einen provisorischen Ball handelt, darf er den ursprünglichen Ball nicht mehr spielen. Natürlich ist der ursprüngliche Ball auch „verloren“, wenn die Suchzeit von 5 Minuten verstrichen ist oder wenn der Spieler seinen provisorischen Ball von einer Stelle weiterspielt, die gleich weit oder näher zum Loch liegt, als die Stelle, an der der ursprüngliche Ball sich mutmaßlich befindet.