Berichte aus dem Club

Jungsenioren steigen ungeschlagen auf

4:2 – Sieg am letzten Spieltag gegen Lilienthal

 

(Text und Bild von Mario Kubenka)

Als Tabellenführer startete die AK30 Mannschaft des GC Oldenburger Land in den letzten Spieltag. Gegner auf heimischem Platz war die Vertretung aus Lilienthal. Da Corona bedingt immer noch die Vierer ausfallen mussten, wurden nur die 6 Einzel gespielt. 3 Siege musste her, um den Aufstieg klarzumachen. Nils Werner startete als erster um 9 Uhr gegen den stärksten Spieler der Lilienthaler Arthur Skiba. Nach 4 Löchern war er bereits 3 Down. Kapitän Mario Hofmann an Position 2 startete ausgeglichen und lag nach 5 Löchern Tied (das neue All-Square, wie wir gerade beim parallellaufenden Ryder-Cup gelernt haben). Lars Domscheit, der zum zweiten Mal in der AK 30-Mannschaft auflief, hatte ebenso wie Torben Seebeck einen Sahne-Tag erwischt. Beiden lagen schnell nach 5 Löchern bereits 4 Up. Andy Pensl begann stark und tat sich dann gegen seinen Spielpartner Klaus Schulze schwer. Zur Hälfte nach 9 Löchern war das Spiel ausgeglichen. Kai Theuerkauf, der den verletzten Mario Kubenka ersetzte ging als letzter Spieler auf die Runde und legte in seiner bekannt lässigen Art ein 2 Up bis zur 9 vor.

v.l.: Mario Kubenka, Kai Theuerkauf, Mario Hofmann, Lars Domscheit, Torben Seebeck
vorne: Nils Werner und Andreas Pensl (es fehlt Hergen Diehl)

 

Lars beendet dann bereits nach guten 2 Stunden als erster sein Spiel an der 11 mit 8 und 7. 1:0 für GCOL. Kurz danach war auch Torben an Loch 11 mit dem gleichen Ergebnis 8 und 7 durch und sorgte für das 2:0. Jetzt fehlte noch ein Sieg zum Aufstieg.

Wer denkt, dass es jetzt ein Selbstgänger wurde, hatte sich getäuscht. Nils konnte bis zur 9 ausgleichen und das Spiel offengestalten. Mario verlor die Löcher 6-9 und geht mit 4 Down auf die Back Nine. Nils konnte dem sehr starken Spiel von Arthur aber nur bis zur 16 standhalten, dort musste er zum 2 und 4 abklatschen – nur noch 2:1.

Am Loch 12 sah es dann aber nach einem sicheren Sieg der GCOLer aus. Mario lag zwar noch 3 Down, Andy führte mit einem Loch und Kai sogar mit 3 Löchern. Es sollte aber noch ein Krimi werden.

Die Gegner von Andy und Kai wollten sich aber nicht geschlagen geben. Klaus Schulze ging an der 15 erstmals gegen Andy in Führung und sicherte sich an der 17 sogar den nicht erwarteten Sieg mit 2 und 1. Jetzt stand es nur noch 2:2.

Jetzt musste Mario, der an der 16 noch 1 Down lag oder Kai das Spiel nach Hause bringen. Kai‘s Mitspieler Frank Hardt bäumte sich aber noch einmal auf und gewann Loch für Loch und Kai ging nur noch mit 1 Up auf die 18. Vor ihm spielte Mario der die 17 nach einem Abschlag ins Aus seines Spielpartners Markus Besters gewann und geteilt an die 18 ging. Der letzte Abschlag unseres Kapitäns war mit weichen Knien, nur nicht in die Tannenschonung auf der linken Seite der 18 Bahn. Aufatmen, nachdem der Abschlag Mitte Bahn lag. Markus haute dann leider auch auf dieser Bahn seinen Ball ins Aus. So musste Mario die letzten 200 Meter nur noch locker den Ball nach vorne drücken. Der letzte Putt fiel und er siegte erstmals in dieser Saison und sicherte damit den 3.Spielpunkt und den Aufstieg. Solche Geschichten kannst Du Dir vorher nicht ausdenken. Kai kam dann mit locker auf der Schulter liegendem Putter aufs letzte Grün und holte dort dann sogar noch mit 2 und 0 den Spieltagsieg mit 4:2.

Ungeschlagen mit 6:0 Punkten und 13:5 Spielsiegen konnten die 8 eingesetzten Spieler den Aufstieg feiern. Achim II sicherte sich durch ein 4:2 Sieg gegen Bad Bentheim II den 2. Platz. Beide Teams sicherten die Klasse. Lilienthal muss leider absteigen.

In der nächsten Saison geht es dann eine Klasse höher mit einem starken Team gegen Wilhelmshaven, Rastede und dem noch nicht feststehenden Absteiger aus der Klasse 4.

Das war in diesem Jahr eine geschlossene Mannschaftsleistung mit jeweils super Stimmung an den Spieltagen.

Scroll to top